Eilat ist bereits für sich genommen ein wunderschönes Ziel – reizvolle Strände, Luxushotels, unterhaltsame Aktivitäten und ein pulsierendes Nachtleben. Doch durch ihre Lage eignet sie sich auch ideal als Ausgangspunkt für Tagesausflüge innerhalb von Israel und in die Nachbarländer – Jordanien, Ägypten und Saudi-Arabien.

Viele Touristen aus der ganzen Welt wählen Eilat als Ausgangspunkt für aufregende Tagesausflüge ans Rote Meer oder andere Ziele im Nahen Osten. Eilat befindet sich an dem Punkt, an dem Israel, Jordanien und Ägypten zusammenlaufen, und für viele Besucher des Nahen Ostens kommt es nicht in Frage, auf die Übernachtungsmöglichkeiten in Eilat, einen Sprung ins Tote Meer, günstiges Shopping und mehr zu verzichten. Eilat ist von einzigartig geformten Bergen und Wüsten umschlossen, bietet Dutzende wunderschöne ATV- und Wanderrouten mit jedwedem Schwierigkeitsgrad. Eine der beliebtesten Routen in der Nähe von Eilat ist Nahal Amir, die Amrams Säulen – eine spektakuläre natürliche Felsformation – mit dem atemberaubenden Nahal Shehoret verbindet. Besucher laufen durch das ausgetrocknete Flussbett massiver Granitblöcke, deren Wände durch Mineralablagerungen aus der Zeit, als der Fluss noch Wasser führte, in glänzenden Rottönen schattiert sind.

Familien können sich bei einem Spaziergang im Naturschutzgebiet Evrona Arava zwischen dem Edomite-Gebirge und dem Berg Amram vergnügen. Die Wanderung bietet viele interessante Orte, insbesondere Stellen mit tausenden tropischen Doumpalmen. Wir empfehlen, die Spitze des Berges Yehoram zu erklimmen, was nicht nur durch einen mühsamen Fußmarsch, sondern auch mit dem Auto zu bewerkstelligen ist. Der Beobachtungspunkt am Berg Yehoram ist eine der schönsten Regionen, bietet eine Sicht auf Eilats Hotels, die harmonisch mit dem Wasser der blauen Bucht verschmelzen. An klaren Tagen haben Besucher auch eine ausgezeichnete Sicht auf Ägypten, Jordanien und Saudi-Arabien. Dies ist der einzige Beobachtungspunkt in der Region, an dem Besucher alle vier Länder gleichzeitig sehen können. Wenn Ihnen der Sinn nach etwas mehr Romantik steht, empfehlen wir Ihnen, diesen Ort zur Morgen- oder Abenddämmerung aufzusuchen.

Wer sich weiter von der Stadt entfernen möchte, kann eine Reihe von Orten im Süden Israels besuchen, wie z. B. Mitzpe Ramon, von wo aus man den Ramon-Krater überblicken kann (150 km von Eilat entfernt). Das Tote Meer, der niedrigste Punkt der Erde und berühmt für seine Mineralien und heilenden Eigenschaften, ist ein weiteres empfehlenswertes Ziel für einen Tagesausflug (200 km von Eilat entfernt). Näher gelegene Sehenswürdigkeiten innerhalb Israels sind Zentral-Arava (113 km), eine Region mit hochentwickeltem Bauernhof-basiertem Tourismus auf der Gewürz-Route, einem UNESO-Weltkulturerbe, und der Timna-Nationalpark (30 km), der in Israel für seine Natur und unterhaltsamen Aktivitäten bekannt ist. Jerusalem ist etwa 300 km von Eilat entfernt.

Die nächste Stadt ist Akaba, Jordanien (15 km von Eilat), die mit zahlreichen Restaurants, Cafés, goldenen Stränden und historisch bedeutsamen Orten aufwartet. Von Akaba aus gelangt man leicht zum Grenzübergang zwischen Jordanien und Saudi-Arabien (42 km von Eilat) sowie zu Zielen im Norden Jordaniens, von denen das bekannteste Petra, auch bekannt als „die Rote“ oder „die Bunte“, eines der Wunder des Universums, ist (130 km von Eilat). Eine weitere archäologische und historische Stätte, die einen Besuch wert ist, ist Wadi Rum, auch bekannt als Tal des Mondes, das als Jordaniens zweitwichtigster Touristenort gilt (80 km). Amman, Jordaniens Hauptstadt, liegt 330 km von Eilat entfernt.

Der Grenzübergang Yitzhak Rabin Arava, die Landesgrenze zwischen Israel und Jordanien, befindet sich etwa 3 km nördlich von Eilat. Der Grenzübergang ist täglich von 6:30 bis 20:00 Uhr geöffnet. Die Übertretungsgebühr beträgt in beide Richtungen auf israelischer Seite 107 NIS und auch jordanischer Seite 15 USD.

Von Eilat aus gelangt man auch leicht nach Ägypten, Israels südlichem Nachbarn. Der Grenzübergang Menahem Begin nach Taba befindet sich am südlichsten Punkt von Eilat, 10 Autominuten vom Stadtzentrum entfernt. Der Übergang ist mit Ausnahme des jüdischen Feiertags Jom Kippur (Versöhnungstag) und des muslimischen Feiertags Eid al-Adha (Opferfest) 24/7 geöffnet. Der Taba-Terminal ist mit dem Taxi oder der Egged-Buslinie 15, die alle halbe Stunde am Eilat-Zentralhauptbahnhof abfährt (Fahrpreis: 4,20 NIS), erreichbar. Bei der Übertretung muss auf israelischer Seite eine Gebühr in Höhe von 107 NIS und auf ägyptischer Seite in Höhe von 400 E£ (circa 80 NIS) entrichtet werden.

Die Sinai-Halbinsel bietet eine Fülle von Sehenswürdigkeiten, die das ganze Jahr über Besucher anlocken. In den Kasinos der Taba-Hotels, die von Eilat und der Grenze aus zu Fuß gut erreichbar sind, wimmelt es nur so von Menschen, die ihr Glück auf die Probe stellen wollen. Liebhaber von Gerätetauchen und Schnorcheln begeben sich weiter südlich nach Dahab und zur Blue Lagoon (auch als Blue Hole bekannt), einem der unter Tauchern weltweit begehrtesten Ziele. Das Katharinenkloster, das älteste Kloster der Welt, wurde 2002 zum UNESO-Weltkulturerbe erklärt. Entsprechend der östlichen orthodoxen Tradition befindet sich das Kloster am Fuß des Jbel Musa (wörtlich „Mosesberg“, in der jüdischen Tradition als Berg Sinai oder Berg Horeb bezeichnet), auf dem Gott Moses die Zehn Gebote übergab (192 km). Weitere beliebte Orte sind die Sinai-Strände, die sich über die gesamte Küste des Roten Meeres erstrecken – von Taba über Nueiba bis hin zum Touristenzentrum von Sharm al-Sheikh (225 km). Von Eilat aus können Sie außerdem nach Kairo, die Hauptstadt Ägyptens, und zu den berühmten Pyramiden von Gizeh reisen (436 km).

Der Eilat Ramon International Airport befindet sich 20 km vom Stadtzentrum entfernt und bietet Flüge nach Tel Aviv und Haifa in Israel sowie zu Dutzenden europäischen Zielen von Moskau bis Paris. Da es keine Direktflüge von Ägypten und Jordanien nach Israel gibt, werden Grenzen in dieser Region des Nahen Ostens üblicherweise mit Bodentransportmitteln (Busse, private Pkw) und zu Fuß überquert.