Eilats geografische Lage, an der die vier Nationen des Roten Meeres aufeinandertreffen, bedeutet, dass die Massen von Touristen, die Israels Urlaubsmetropole besuchen, einen grenzübergreifenden Urlaub im Nahen Osten genießen können. Es gibt mehrere Möglichkeiten, die Grenze von Eilat nach Ägypten und Jordanien und zurück zu überqueren, und wir empfehlen, während eines Aufenthalts in der Stadt einige (Tages-) Ausflüge in Israels Nachbarländer zu unternehmen.

Ein Urlaub im Nahen Osten im Allgemeinen und am Roten Meer im Speziellen ist ein großartiges Erlebnis. Für viele Besucher ist Eilat ein wunderbarer Ausgangspunkt für Tagesausflüge zum Roten Meer oder zum Dreieck Israel-Ägypten-Jordanien. Akaba, vermutlich Jordaniens wichtigster Urlaubsort, ist von Eilat aus über den Grenzübergang Yitzhak Rabin leicht zugänglich. Gleiches gilt für das ägyptische Urlaubsparadies Taba, das über den Grenzübergang Menachem Begin erreichbar ist. Beide Grenzübergänge sind nur 10 Fahrminuten von der Stadt entfernt. Viele bevorzugen es, in den Hotels der Stadt zu übernachten und jeden Morgen zu Ausflügen jenseits der Grenze aufzubrechen und am Ende des Tages für ein ausgezeichnetes Abendessen und einen erholsamen Schlaf in die Stadt zurückkehren. Für andere ist Eilat ein Zwischenstopp von vielen auf ihrer Reise rund um das Rote Meer, die Aufenthalte und Übernachtungen in Saudi-Arabien, Jordanien und Ägypten beinhaltet.

Der Grenzübergang nach Ägypten ermöglicht Besuchern einen Urlaub in Sinai und vergnügliche Stunden an den berühmten Stränden der Halbinsel sowie Besuche fantastischer Attraktionen, darunter das Katharinenkloster beim Berg Sinai, die Blue Lagoon, einer der weltweit schönsten Orte zum Gerätetauchen, und Kairo, die ägyptische Hauptstadt und eine der wichtigsten Städte von weltweitem kulturellem Wert, in deren Nähe sich auch die Pyramiden von Gizeh befinden. Viele Touristen, die sich für Übernachtungsmöglichkeiten in Eilat entscheiden, überqueren die Grenze jede Nacht zu Fuß, um in den Kasinos in Taba zu spielen, da Israel das Betreiben von Kasinos untersagt. Eine Überquerung zu Fuß dauert in der Mitte der Woche nur etwa 15 Minuten, während die Grenzüberschreitung von Israel nach Ägypten an Wochenenden und während israelischer Feiertage aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens deutlich länger dauern kann.

Der Grenzübergang Menachem Begin nach Taba befindet sich am südlichsten Punkt von Eilat, 10 Autominuten vom Stadtzentrum entfernt. Der Übergang ist mit Ausnahme des jüdischen Feiertags Jom Kippur (Versöhnungstag) und des muslimischen Feiertags Eid al-Adha (Opferfest) 24/7 geöffnet. Der Taba-Terminal ist mit dem Taxi oder der Egged-Buslinie 15, die alle halbe Stunde am Eilat-Zentralhauptbahnhof abfährt (Fahrpreis: 4,20 NIS), erreichbar. Bei der Übertretung muss auf israelischer Seite eine Gebühr in Höhe von 107 NIS und auf ägyptischer Seite in Höhe von 400 E£ (circa 80 NIS) entrichtet werden. Touristen, die von Eilat kommen, um in Taba-Hotels nahe der Grenze zu nächtigen, müssen keine Gebühr auf der ägyptischen Seite zahlen und erhalten eine monetäre Erstattung bei ihrer Rückkehr nach Israel.

Hier sind einige empfehlenswerte Tagesausflüge nach Ägypten:

Das Blue Hole , auch bekannt als Blue Lagoon, ist einer der beliebtesten Tauchplätze im Roten Meer. Der nächstgelegene Ferienort ist 150 km südlich von Eilat auf der Sinai-Halbinsel gelegen. Das Loch selbst ein vertikales, 140 m tiefes Loch in einem Korallenriff. Zwischen dem Loch und dem offenen Meer steht eine vertikale Wand, die in einem Unterwasserbogen 56 m unter der Oberfläche endet. Der Ort ist ein Paradies für Taucher und Schnorchelbegeisterte im Roten Meer.

Castle Zaman ist einer der schönsten Urlaubsorte am Roten Meer. Castle Zaman ist ein an einem Berghang jenseits des türkisblauen Wassers des Roten Meeres errichtetes Schloss mit einem Restaurant, das ein beschränktes Menü an langsam gegarten Speisen bietet – mindestens drei Stunden je Gericht. Der Ort verfügt über einen Bar, ein Spa, eine Sauna, einen privaten urtümlichen Strand, einen großen Pool und eine Tour, bei der man einen Eindruck von der örtlichen Kunst und dem Handwerk aus verschiedenen Epochen der ägyptischen Kultur gewinnen kann.

Das Katharinenkloster ist das älteste noch aktive östlich-orthodoxe Kloster der Welt. Pilger und Touristen aus der ganzen Welt besuchen das Kloster, um dort zu beten und sich von der nach der Sammlung des Vatikans in Rom größten Sammlung an Kunstwerken der Welt inspirieren zu lassen. Viele Reisende statten dem Kloster einen Besuch ab und reisen dann weiter zum Fuß von Jabel Musa, einem der schönsten Wanderwege der Region, von dem aus man eine beeindruckende Aussicht auf das Edom-Gebirge hat.


An der Landesgrenze zwischen Israel und Jordanien herrscht viel Betrieb. Die Grenzübertretung ermöglicht Besuchern Ausflüge nach Jordanien, bietet damit Zugang zu anderen Ländern des Nahen Ostens, wie Saudi-Arabien, dessen Grenze zu Jordanien von Eilats Stränden aus deutlich sichtbar ist. Der Grenzübergang Yitzhak Rabin Arava, die Landesgrenze zwischen Israel und Jordanien, befindet sich etwa 3 km nördlich von Eilat. Der Grenzübergang ist täglich von 6:30 bis 20:00 Uhr geöffnet. Die Übertretungsgebühr beträgt in beide Richtungen auf israelischer Seite 107 NIS und auch jordanischer Seite 15 USD. Die meisten Touristen, die über den Grenzübergang von Israel nach Jordanien reisen, tun dies für einen Besuch in Petra, einer der Perlen der Welt, die 2 Fahrstunden von der Grenze entfernt ist. Busse und Taxen fahren direkt von der Grenze aus zu diesem Ziel. Einige Touristen übernachten gerne in den luxuriösen Hotels von Akaba, Jordaniens bevorzugtem Urlaubsziel, an das im Norden Israel und im Süden Saudi-Arabien angrenzt.

Hier sind einige empfehlenswerte Ausflüge nach Jordanien:

Petra ist ein etwa 100 km von Eilat entferntes UNESCO-Weltkulturerbe. Der Ort hat aufgrund der Farbe der dortigen Felsen zahlreiche Spitznamen, wie „die Rote“ und „die Bunte“. Im Jahr 2007 wurde die Stadt als eines der „neuen sieben Weltwunder“ auserwählt. Petra ist eine uralte nabatäische Stadt voller Gebäude und Grabtempel, die direkt aus dem Sandstein des Edom-Gebirges gemeißelt wurden. Touristen aus der ganzen Welt kommen nach Petra, um die gigantische Schlucht zu erkunden und die von Menschenhand geschaffenen Felsformationen, Paläste, Skulpturen, an den Wänden eingemeißelten Prägungen usw. zu bestaunen. Petra ist aus religiöser und archäologischer Sicht eine der schönsten und wichtigsten historischen Stätten der Welt. Ausflüge nach Petra starten regelmäßig von Hotels in Eilat und beinhalten den Grenzübergang nach Jordanien sowie Hin- und Rückreise nach Petra.

Wadi Rum ist eine spektakuläre archäologische Stätte, die 2011 zu einem UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurde. Sie ist gemeinsam mit Petra eines der beiden beliebtesten Touristenziele in Jordanien. Das Wadi befindet sich etwa 70 km von Eilat entfernt im Südwesten Jordaniens und wird aufgrund seiner gefurchten Oberfläche, die an die Mondoberfläche erinnert, auch als Tal des Mondes bezeichnet. Das Wadi ist durch bezaubernde Wüstenlandschaften von farbigem Sandstein und Granit des Berges Rum am Rand des Wadi gekennzeichnet. Die Wanderwege in Wadi sind faszinierend. Einige sind schmal und windig und beinhalten natürliche Steinbögen, Höhlen, hohe Felswände und uralte archäologische Entdeckungen, wie Zehntausende Petroglyphen und Felsinschriften, alte alphabetische Schriften und Beschreibungen der Wüstenlandwirtschaft im Altertum.